Vorteile beim Bau von Holzhäusern

Bild von einem Holzhaus im Rohbau.

Ein Holzhaus im Rohbau. – Foto: H.D.Volz / pixelio.de


Holzhäuser bieten viele Vorteile, auch wenn diese nicht immer auf dem ersten Blick zu erkennen sind. Zum einen kann ein Holzhaus oft als Fertighaus in Auftrag gegeben werden, was den Bau einfacher macht und individuelle, also auf den einzelnen Kunden abgestimmte, Wünsche möglich macht. Außerdem ist die Bauzeit bei Holzhäusern geringer einzuschätzen als bei einem Steinhaus. Zur Bauart ist zu sagen, dass Holzhäuser oft als Blockhaus oder Ausbauhaus errichtet werden. Unternehmen wie zum Beispiel Fullwood bieten Kunden an, ihre Blockhäuser komplett nach Kundenwunsch errichten zu lassen und auf Vorlieben bezüglich der Architektur einzugehen.

Dachart und Haustyp

Da bei Holzhäusern eine große Auswahl von Haustypen möglich ist, kann man nicht sagen wie ein typisches Holzhaus aussieht. Holzhaussiedlungen fallen durch ihre Vielfältigkeit auf. Die Bauweise der Dächer ist ebenfalls unterschiedlich. Die am weitest verbreiteten Dacharten sind Walmdächer, Satteldächer, Pultdächer und Zeltdächer.

Holzhaus bauen = energieeffizient bauen

In Zeiten, in denen Wärmeeindämmung und umweltbewusstes Wohnen großgeschrieben werden, setzen Holzhäuser mit ihrer energieeffizienten Bauweise ein Ausrufezeichen. Das liegt an den natürlichen Eigenschaften des Holzes. Holz ist ein hervorragender Isolator. Das bedeutet, dass die Wohntemperatur im Sommer angenehm kühl ist, und im Winter warm bleibt. Außerdem besitzt Holz die Fähigkeit, Wärme aufzunehmen und an die Luft im Raum zurückzugeben, wenn die Temperatur des Raumes sinkt. Das Resultat ist, dass Sie als Eigentümer eines Holzhauses geringere Kosten im Energieverbrauch haben. Die weiterentwickelte Technik, die mittlerweile in Holzhäusern wie zum Beispiel der Firma Honka vorkommt, sorgt zusätzlich dafür, dass Wände in einem Holzhaus gegen Feuchtigkeit und Nässe resistent sind. In Verbindung mit Solarzellen auf dem Dach eines Holzhauses kann solch ein Gebäude ein ökologisch, das bedeutet umweltfreundlich, wertvolles Anwesen sein.

Stil eines Holzhauses

Der Stil eines Holzhauses kann sehr verschieden sein. Da Holzhäuser vor allem in nordischen Ländern wie Dänemark oder Schweden vorkommen, kann ein Holzhaus sehr nordisch eingerichtet sein. Das bedeutet, dass die ebenfalls aus Holz bestehenden Möbeln rustikal erscheinen. Wer dies mag, ist hier richtig. Holzhäuser stellen darüber hinaus oft eine Form der Gemütlichkeit dar und bieten Platz für komfortable und gemütliche Abende, zum Beispiel vor einem Kamin. Ergänzend kann ein Holzhaus durch seinen Anstrich, traditionell in einem dunklen Rotton oder einem gelblichen Ton, zusammen mit seiner besonderen Architektur und der Bauart mit dem Stoff Holz zu einem echten Hingucker werden, vor allem da der Großteil der Häuser in Deutschland aus Stein und Beton besteht. Wenn Sie also eine alternative Wohnmöglichkeit anstreben, ist ein Holzhaus eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit.

Foto: H.D.Volz / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.