Der Traum vom Haus – mit einem Besuch im Musterhaus gestalten Sie die Planungsphase erfolgreich

Energieeffizientes Fertigteilhaus bauen.

Energiesparhaus und Plusenergiehaus

Er ist so alt wie die Menschheit:…

…Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden.
Die Hintergründe sind dabei sehr unterschiedlich. Wegen der stetig steigenden Mieten – vor allem in Ballungsgebieten – verspüren viele das Bedürfnis nach Unabhängigkeit von Vermietern. Wieder andere sehen im Bau oder Kauf eines Hauses einen wichtigen Bestandteil ihre Altersvorsorge. Was auch immer der Antrieb sein mag: Das derzeit historisch niedrige Zinsniveau ermöglicht es vielen den Traum vom Eigenheim Wirklichkeit werden zu lassen!
Doch gerade der Bau eines neuen Hauses stellt viele Bauherren vor die Herausforderung ihres Lebens und es gilt viele weitreichende Entscheidungen zu treffen, die maßgeblichen Einfluss auf das weitere Leben der Baufamilie nehmen. Wie setzen wir den Traum vom Haus in die Realität um? Wie hoch ist unser Budget? Fertigteilhaus oder Massivbauweise? Diese und viele weitere Fragen beschäftigen wohl jeden, der sich mit diesem Wunsch auseinandersetzt.

Zukünftige Bauherren sollten Musterhausparks besuchen

Antworten auf viele dieser Fragen liefern Besuche sogenannter Musterhauszentren, die mittlerweile über das ganze Bundesgebiet verteilt sind. Hier errichten Fertighaushersteller Häuser, die sie komplett einrichten und potenziellen Kunden zur Besichtigung zur Verfügung stellen. Diese Häuser werden in der Branche auch als „Musterhäuser“ bezeichnet. Vor allem zu Beginn der Planungsphase lohnt sich der Besuch einer solchen Häusersiedlung. Beim Rundgang durch die vielen verschiedenen Bauten entwickeln Sie schnell ein Gefühl für die nötige Größe und stellen fest, welche Raumaufteilung am besten zu Ihren Lebensumständen passt. Während der Begehung sollten Sie dabei unbedingt auch auf die Hausdetails achten. Der Besuch eines Musterhauses bietet dem Interessenten die einzige verlässliche Möglichkeit einen Eindruck über die Qualität des Herstellers zu gewinnen. Doch Vorsicht! Unvorbereitet laufen Sie Gefahr die Fahrt ins Musterhauszentrum ein weiteres Mal auf sich nehmen zu müssen! Nutzen Sie die Zeit in der Siedlung möglichst effizient indem Sie vorab die wichtigsten Eckdaten wie Bauweise und verwendete Dämmstoffe einholen. Dadurch haben Sie vor Ort mehr Zeit sich auf Ihre Eindrücke zu konzentrieren und den Beratern in den Häusern die eine oder andere Information zu entlocken. Weitere Tipps, wie Sie und Ihre Familie sich am Besten auf dieses besondere Ereignis vorbereiten, liefert Ihnen der Artikel der Gmuender Tagespost: http://www.gmuender-tagespost.de/782921.

Energiesparhaus oder Passivhaus? Wo liegt der Unterschied?

Sie haben ein oder mehrere Musterhauszentren besucht? Dann sind Ihnen die Begriffe „Passivhaus“ und „Energiesparhaus“ mit Sicherheit des Öfteren begegnet. Aber wo liegt eigentlich der Unterschied? Die energetische Qualität wird am Jahresprimärenergiebedarf gemessen. Ein Passivhaus unterliegt hierbei strengeren Anforderungen als ein Energiesparhaus. Die hervorragende Wärmedämmung der Passivhäuser ermöglicht ihnen eine überdurchschnittlich hohe Wärmerückgewinnung, die eine klassische Gebäudeheizung überflüssig macht. Der Bau solcher Häuser ist allerdings nicht ganz preiswert: Die Kosten übersteigen die konventioneller Energiesparhäuser um 5 – 15 %.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.